Mini ist In. Mini ist cool. Elektro ist auch cool. Mini hat mit dem Mini E schon ein fahrbares Elektroauto im Einsatz. Anlässlich der Pariser Motorshow Anfang Oktober zeigt Mini nun auch eine Zweiräderige Fassung: das Mini Scooter E Concept.

Der Mini Scooter E erinnert an eine Mixtur aus Vespa und einer alten BMW Isetta. Besonders die Front mit den weit auseinander stehenden Blinkern erinnert der Scooter E an das BMW Dreirad.

Viele technische Daten sind nicht bekannt, nur das der Roller von einem Elektromotor in der Nabe des Hinterrades angetrieben wird. Der Lithium-Ionen-Akku sitzt unter der Verkleidung am Heck des Motorrollers. Damit man den Scooter E auch schnell unterwegs an einer Steckdose aufladen kann hat Mini das Ladekabel auch im Heck untergebracht.

Das absolute Highlight ist aber das Armaturenbett. Anstatt einer analogen Anzeige wird hier das eigene Smartphone eingeklingt. Das Smartphone dient als Zündschlüssel, Anzeige und zentrales Bedienelement. Sogar als Navigationssystem lässt es sich verwenden. Für Unterhaltung und auch für sicheres Telefonieren bietet BMW auch einen Helm an, in dem ein Bluetooth Headset eingebaut ist. Damit lässt sich auch während der Fahrt problemlos telefonieren und Musik genießen.

Bis jetzt hat Mini fast immer die Konzept Fahrzeuge als Straßenversionen auf den Markt gebracht. Hoffentlich gilt es auch für den Mini Scooter E Concept.

Quelle: Mini