Razer stellte auf der CES 2012 zwei sehr interessante Produkte vor, die uns das Daddeln Unterwegs versüßen sollen. Während „Project Fiona“ sich noch im Portotypenstatus befindet ist das PC-Gaming-Notebook „Blade“ schon als Serienmodel auf der Messe zu betrachten. Amir von Androidnext.de war exklusive für uns bei Razer am Stand und konnte sich die zwei sehr interessanten Gaming-Produkte unter die Lupe nehmen. Eigentlich wollte ich selbst auf der CES sein, aber leider stehen bei mir bekanntlich Veränderungen an, so dass ich auch dieses Jahr nicht persönlich auf der CES sein konnte. Zum Glück hatten Amir und die Kollegen von Androidnext.de sich bereit erklärt für mich bei Razer vorbeizuschauen und die die beiden Produkte unter die Lupe zunehmen.

Klassisches PC-Gaming mit einem extra Schmankerl zeigt Razer mit dem Blade. Das Gaming-Notebook verfügt zwar über einen 17,3 Zoll Display, ist aber sehr flach gebaut. und im Vergleich zu anderen Gaming Laptops sehr leicht. In Zahlen ausgedrückt: 22,4 Millimeter ist das Razer Blade nur hoch und wiegt auch nur knapp 3 Kilogramm. In den USA wird Razer das Blade Ende Januar für knapp 2.800 US-Dollar auf den Markt bringen. Wann es nach Deutschland kommt, steht leider noch nicht fest.

Günstiger könnte „Project Fiona“ werden. Dieses mit Intel zusammen entwickelte  Gaming-Tablet verfügt über zwei seitlich integrierte Spielcontroller mit Analog-Sticks und Force-Feedback. Mit diesen beiden Controllern wird man bestimmt besser Daddeln können, als man es bis jetzt auf einem Tablet gewohnt ist. Im Inneren von Fiona schlägt ein Intel Core i7 der 3. Generation an. Welche Grafikeinheit verbaut wurde, lässt Razer unbeantwortet. Dafür sind die restlichen Specs von Fiona bekannt:

  • 10,1 Zoll großer Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel.
  • 3-Achsen-Gyroskop, Beschleunigungssensoren, Force-Feedback-Motoren
  • Dolby 7.1 Surround-Sound
  • WLAN802.11b/g/n und Bluetooth 3.0


Wenn alles so bleibt und das Feedback aus der Community positive ist, dann wird gegen Ende des Jahres „Project Fiona“ in Produktion gehen. Aktuell visiert Razer für das PC-Gaming-Tablet einen Verkaufspreis von knapp 1.000 US-Dollar an, aber das kann sich auch noch ändern, wenn technische Änderungen oder am Design noch vorgenommen werden.