Wer hat es erfunden? Die Schweizer nicht unbedingt, aber mit dem Couch Music Player  hat Clever & Son aus der Schweiz definitiv eine Musik-App für alle iPad-Besitzer erschaffen, die beim Erstellen und Verwalten von Playlisten so simple ist, dass sogar Kinder damit umgehen können. 

Letzte Woche habe ich eine Email von einer App-Schmiede aus der Schweiz erhalten und konnte zu erst nichts damit anfangen. In der Mail wurde ich gefragt, ob ich mal einen Blick auf eine App namens Couch Player werfen könnte. Nach ein paar Mails und dem YouTube Video von den Entwicklern, war ich etwas angefixt, so dass ich mir die App holte und es mir mal genauer anschaute.

Der Aufbau von Couch Player ist simple und einfach gehalten. Links befindet sich eure Musiksammlung und in der rechten Spalte könnt Ihr Playlisten erstellen und organisieren. Um die Playlist mit leben zu füllen, braucht man nur von der linken Seite, also aus der eigenen Bibliothek die Stücke, Alben oder Interpreten per Drag & Drop in die Playlist auf der rechten Seite des Bildschirms ziehen. Das sortieren der Tracks erfolgt auch einfach per Drag & Drop. Das ist sehr viel einfacher, als wie im Musik Player von iOS selbst.

Natürlich gibt es während eure Musik abgespielt wird auch einen Vollbild Player-Modus, das dem Coverflow von Apple sehr ähnelt. Durch simples wischen nach links oder rechts springt man dann jeweils in den vorherigen oder nächsten Song. So simple kann ein Musik-Player sein, und man wundert sich am Anfang, warum Apple diese Art der Bedienung nicht in seine eigene Musik-App integriert hat.

Schade ist nur, dass einige Funktionen nicht im Player eingebaut sind. So fehlt mir persönlich noch die Möglichkeit aus der App heraus AirPlay zu nutzen. Wenn man schon auf der Couch Musik hört und nicht gerade Kopfhörer auf hat, dann möchte man vielleicht die Musik auch auf entsprechende AirPlay Lautsprecher ausgeben wollen. Um die Audioausgabe auf einen AirPlay-Lautsprecher wie der bei mir getestet Libratone ZIPP auszugeben, dann muss man erst wieder in die Musik-App von Apple springen und die Ausgabe dort umstellen. Das ist aber eigentlich auch alles was mir aktuell an Funktion fehlt. Ansonsten ist der Couch Music Player gelungen und ist seine 1,79 Euro wert.

cp_1 cp_2 cp_3 cp_4 cp_5 cp_0 cp_detail_8 cp_detail_7 cp_detail_6 cp_detail_5 cp_detail_4 cp_detail_3 cp_detail_2 cp_detail_1 cp_screenshot_6 cp_screenshot_7 cp_screenshot_8 cp_screenshot_9 cp_screenshot_1 cp_screenshot_2 cp_screenshot_3 cp_screenshot_4 cp_screenshot_5