Samsung Mobile hat ein neues Android-Flaggschiff: das Galaxy S4. In einer für meinen Geschmack zu theatralischen Zeremonie feierte Samsung die Ankunft des Galaxy S4 in der Radio City Music Hall in Manhattan. Aber eigentlich wurde nicht viel neues vorgestellt, denn die Gerüchte der vergangen Tage haben sich bewahrheitet.

Das SGS4 kommt in Deutschland mit einem 5 Zoll großen Touchscreen mit Full-HD-Auflösung und natürlich mit Super-AMOLED-Technologie. Bei einer Auflösung von 1.980 x 1.080 Pixel und einer Bildschirmdiagonalen von 5 Zoll ergibt sich eine Pixeldichte von 441 ppi. Der Clou bei dem Display ist das „Floating Touch“, wie man es auch schon von Sonys Xperia sola kennt. Dabei muss der Nutzer das Display nicht mehr direkt Berührung sondern nur mit dem Finger über die jeweiligen Aktionen halten und schon wird eine Aktion ausgelöst. Beim Note 2 gibt es diese zusätzliche Bedienungsmethode auch schon, aber da nur in Verbindung mit dem Stylus.

Software-Features en masse

Auch wenn das Samsung Galaxy S4 mit Android 4.2.2 ausgeliefert wird, lässt es sich Samsung natürlich nicht nehmen das Betriebssystem von Google mit der eigenen TouchWiz aufzubohren. Die neuste Version von TouchWiz bringt zahlreiche Neuerungen mit sich, die aus der Sicht von Samsung den Anwender unterstützen und das Leben mit dem Galaxy S4 Vereinfachern soll. Die Funktionen Smart Scroll und Smart Pause zum Beispiel schauen und spüren wo die Augen des Nutzers hinwandern. Bei ersterer scrollt der Bildschirm automatisch weiter, wenn man am Ende des Screens angelangt ist. Man muss also nicht mehr selber scrollen. Mit Smart Pause verhält es sich ähnlich. Beim Videos schauen, muss nicht mehr selber auf den Pausenknopf gedrückt werden, denn es reicht einfach wegzuschauen und das Video pausiert von selbst.

Ein bißchen etwas von Kinect

Berührungslos geht es auch weiter und irgendwie fühlt man sich bei der nächsten Funktion an eine Miniaturausgabe von Kinect erinnert. Per vertikalem oder horizontalem Handwink über dem Screen kann man nun auch von oben nach unten durch Webseiten scrollen, zu einem anderen Track wechseln oder aber auch einen Anruf annehmen. Diese Funktion nennt Samsung “Air Gestures”. Mal schauen wie gut es im finalen Gerät funktioniert.

Natürlich gibt es noch mehr Features, aber mir geht heute die Zeit aus und außerdem bekommt ihr einen ausführlichen Bericht über die Features, wenn ich ein Testgerät erhalten habe und alles in echt mal ausprobiert habe.

Die Kraft der 2×4 Herzen

Bei der CPU ist die Samsung Welt gespalten. In Nordamerika wird es das Galaxy S4 „nur“ mit einem 1,9 GHz schnellem Quad-Core-Prozessor geben. Hierzulande soll aber ein Octa-Core-Prozessor mit 1,6 GHz Taktung im SGS4 schlagen. Bei diesem Achtkern-Prozessor handelt es sich dabei aber eigentlich um zwei Vierkern-Prozessoren, die je nach Anwendungen geschaltet werden. Basis ist dabei ARMs big.LITTLE Technologie mit einem Quad Cortex A15 Teil für aufwendige Anwendungen und einem Quad Cortex A7 Teil, der sich um das Betriebssystem und den Hintergundanwendungen kümmert. Wie sich das auf die Akkulaufleistung des 2.600 mAh Akkus auswirkt, muss sich erst noch zeigen, genauso wie die Performance.
Print

Knipsen und filmen, jetzt sogar im Duett

Mit dem neuen Samsung Galaxy S4 werden die kreativen Nutzer wahrscheinlich viel Spass haben, denn nicht nur verfügt diese über eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln und einer Frontkamera mit 2 Megapixeln, sondern diese können auch mal gleichzeitig Videos aufzeichnen. Dabei entsteht dann eine Video, dass einem Picture in Picture Aufnahme enthält. Das gleich lässt sich natürlich dank der Dual-Shot-Funktion auch mit Standbildern machen. Weitere Spielereien sind Sound Shot, bei der zum Bild auch Sound aufgenommen wird, oder Cinema Photo, bei dem ein Standbild mit bewegten Hintergrund kombiniert wird. Nette Spielereien, die sicher Spass machen, aber ob es auf die Dauer genutzt wird, stell ich mal in Frage.

Endlich Schluss mit Nicht NFC & LTE, NFC & Nicht-LTE und mit NFC und LTE Versionen

Früher wurde man bei Samsung gerne mit verschiedenen Versionen verwirrt. So gab es Varianten mit NFC und ohne LTE und dann wieder Varianten, die weder das eine noch das andere besaßen und natürlich auch Varianten, die über beides verfügten. Das Galaxy S4 lässt einem keine Wahl mehr, denn es gibt es ab Werk nur noch mit LTE für alle in Deutschland verfügbaren Frequenzbänder an und integriertem NFC. Dafür muss man sich nur noch entscheiden welche Farbe man haben will. Zum Start wird es eine schwarze (Black Mist) und eine weiße (White Frost) Version geben. Auf der Zubehörseite wird Samsung wieder eine Breitseite abfeuern und Dinge wie ein sogenanntes S Band fürs Armgelenk, ein Brustgurt als Pulsmesser und eine Waage anbieten.

Es bleibt beim Plastik….äh Polycarbonat-Feeling

Wie auch schon beim Samsung Note 2, dem Galaxy Note 8.0 und dem Galaxy S3 wird auch das S4 erneut aus Polycarbonat bestehen. Sicher hilft das Polycarbonat in puncto Gewicht aber eine edle Haptik vermittelt dieser Stoff nicht. Da sind HTC One und Sony Xperia Z um Längen besser. Zum Glück ist das Display nicht mit Polycarbonat überzogen, sondern hier nutzt Samsung zum Schutz des Displays Gorilla Glas 3.

Irgendwann im April – Preis noch offen

Offiziell erscheint das S4 in unseren Breitengraden ab dem zweiten Quartal zu einem noch unbekannten Preis. Aber man kann davon ausgehen, dass das Samsung Galaxy S4 in den Preisgefilden eines HTC One und Sony Xperia Z liegen wird, also um die 700 Euro UVP.

[box_light]

Technische Daten Samsung Galaxy S4:

 

Display:5 Zoll Full HD Super AMOLED (1920 x 1080 Pixel), 441 ppi
Prozessor:1.9 GHz Quad-Core Processor ODER 1.6 GHz Octa-Core Processor
Betriebssystem:Android 4.2.2 (Jelly Bean)
Kamera:Main(Rear): 13 Mega pixel Auto Focus camera with Flash & Zero Shutter Lag, BIS – Sub (Front): 2 Mega pixel camera, Full HD recording @30fps with Zero Shutter Lag, BIS
Farbvarianten:Weiß / Schwarz
Kamera-Features:Dual Camera: Dual Shot / Dual Recording/ Dual Video Call, Drama Shot, Sound & Shot, 360 Photo, Cinema Photo, Eraser, Night, Best Photo, Best Face, Beauty Face, HDR (High Dynamic Range), Panorama, Sports
Zusätzliche Features:Samsung Smart Scroll, Samsung Smart Pause, Air Gesture, Air View
Audio:Codec: MP3, AMR-NB/WB, AAC/AAC+/eAAC+, WMA, OGG, FLAC, AC-3, apt-X
Video:Codec: MPEG4, H.264, H.263, DivX, DivX3.11, VC-1, VP8, WMV7/8, Sorenson Spark, HEVC
Recording & Playback: Full HD (1080p)
Konnektivität:WiFi 802.11 a/b/g/n/ac (HT80)
GPS / GLONASS
NFC,  Bluetooth® 4.0 (LE)
IR LED (Remote Control), MHL 2.0
Gewicht:130g
Akku:2,600 mAh
Speicher:16/32/64 GB interner Speicher +microSD slot (bis zu 64GB), 2GB RAM
Netzwerk:2.5G (GSM/ GPRS/ EDGE): 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
3G (HSPA+ 42Mbps): 850 / 900 / 1900 / 2100 MHz
4G (LTE Cat 3 100/50Mbps) : up to 6 different band sets(Dependent on market)
Sensoren:Accelerometer, RGB light, Geomagnetic, Proximity, Gyro, Barometer, Temperature & Humidity, Gesture
Maße:136.6 x 69.8 x 7.9 mm
Google mobile Services:Google Search, Google Maps, Gmail, Google Latitude,
Google Play Store, Google Plus, YouTube, Google Talk,
Google Places, Google Navigation, Google Downloads, Voice Search

[/box_light]

Das Samsung Galaxy S4 ist technisch sicher brilliant und vollgestopft mit Softwarefeatures, die am Anfang sicher sehr viel Spass machen werden, aber für ein Flaggschiff-Smartphone sollte auch die Haptik und die Optik passen. In diesen beiden Kriterien ist für mich persönlich das SGS4 durchgefallen. Es ist aber auch nur meine Meinung und die muss nicht zwangsweise die Meinung der Masse sein. Samsung hat mit der Galaxy-Reihe jedenfalls das erreicht, was bis Dato nur Apple gelungen ist: einen Hype um ein Smartphone zu generieren, die die Welt bewegt. Und dank der gigantischen Marketing Maschine Samsung wird sich bestimmt das Galaxy S4 wieder verkaufen ohne Ende. Wie ist eure Meinung zum Galaxy S4?