Der Mobilbrowser Skyfire 2.0 wurde nun bei Apple zur Genehmigung vorgelegt. Hoffentlich genehmigt Apple den Browser, denn dann werden Flash Inhalte auch auf dem iPhone endlich sichtbar.

Der Browsers ist an der gleichnamigen Version für Android Handys angelehnt. Diese ist seit April schon erhältlich. Mit Hilfe von Skyfire 2.0 sollen Flash-Videos endlich auf das iPhone gelangen. Dabei werden Flash-Inhalte von einem Proxy-Server in HTML-5-Videos konvertiert und zusätzlich um bis zu 75 Prozent in der zu übertragende Datenmenge geschrumpft werden. Laut dem Hersteller verletzt man mit dieser Technik nicht Apples SDK-Lizenz. Wir werden also sehen, ob Apple die App in den App Store mit aufnehmen wird oder ablehnt. Den gleichen “Trick” mit einem Proxy-Servers haben schon die Entwickler des Opera Browsers geholfen.

Quelle: Skyfire