0
Posted 7. Februar 2014 by Shu in Gadget
 
 

Test: Belkin WeMo Switch + Motion

WeMo_1
WeMo_1

Immer mehr Geräte lassen sich mit dem Smartphone verbinden und steuern, aber was machen wir nur mit all den Geräten, die wir schon besitzen und noch nicht „Smart“ sind? Belkin bietet mit seiner WeMo-Serie eine Möglichkeit auch dummen Geräten etwas Intelligenz einzuhauchen, dass auch Dank ifttt (if this than that) mit anderen Webdiensten verbunden werden kann. 

Schon einmal darüber nachgedacht Eure Steh- oder Tischlampen, Kaffeemaschine, Toaster oder auch andere elektrischen Geräte mit eurem Smartphone zusteuern? Ich hatte es schon immer vorgehabt und es hat mich dann gefreut, als mir angeboten wurde mal das “Belkin WeMo Switch + Motion”-Set zu testen. Ganz spannend fand ich auch die Möglichkeit mittels ifttt diese Kombination auch mit anderen Webdiensten Facebook, Twitter, Email oder anderen von ifttt unterstützten Diensten zu verknüpfen.

Im Lieferumfang des WeMo Switch + Motion befinden sich zwei Schaltgeräte: ein WeMo Switch, dass zwischen Steckdose und dem zusteuerndes Gerät geschaltet wird und dann noch die Motion, dessen Bewegungssensor an einem knapp 1,8 m langen Kabel hängt. Dadurch lässt sich der Bewegungssensor besser platziert werden.

Unboxing – Belkin WeMo Switch + Motion

Los geht es: einstecken, einrichten und fertig

Die Installation ist einfach: den WeMo Switch in eine Steckdose stecken und das elektrische Gerät, das ihr damit steuern wollt, in den WeMo Switch einstecken. Die Steuereinheit des WeMo Motion in eine Steckdose in der Nähe des Ortes an der der Bewegungssensor platziert werden soll einstecken und Bewegungssensor ausrichten. Der Bewegungssensor hat eine Reichweite von 3m.

Sind Switch und Motion platziert muss man dann nur noch die App auf sein Android oder iOS Device herunterladen und die beiden Steuereinheiten in das eigene Netzwerk bringen. Das geht sehr einfach: Erst einmal jeweils direkt mit den WeMo Einheiten verbinden und über die App in das gewünschte Netzwerk mit dem dazugehörigen WLAN-Passwort einbinden. Ab jetzt kann jeder im Netzwerk, der über die WeMo App verfügt die WeMo Produkte bedienen.

Natürlich könnt ihr auch über von außerhalb eueres eigenen Netzwerkes auf die beiden Geräte steuern. Zur Sicherheit könnt ihr in der App auch immer wieder kontrollieren welche Geräte Fernzugriff auf eure WeMo Geräte haben. Unerwünschte Geräte können deaktiviert oder gelöscht werden.

Was lässt sich nun mit der WeMo-App alles anstellen? Der Switch kann per App natürlich ein- und ausgeschaltet werden. Aber es lassen sich auch Regeln für die einzelnen WeMo-Einheiten erstellen:

  • Ein-/Ausschalten der Steckdose zu einer bestimmten Uhrzeit
  • Ein-/Ausschalten der Steckdose beim Erkennen von Bewegungen
  • Ein-/Ausschalten der Steckdose, nachdem über einen festgelegten Zeitraum keine Bewegung festgestellt wurde

ifttt – Aktion = Reaktion

Der Clou bei Belkins WeMo ist die Möglichkeit per ifttt die verschiedensten Webdienste miteinander zu verbinden könnt. Wenn ihr zum Beispiel einen Tweet mit dem Hashtag #On verschickt, dann wird automatisch der Switch aktiviert.

Insgesamt stehen bei ifttt 71 verschiedene Webdienste zur Verfügung, mit der die WeMos kommunizieren können, darunter Webdienste wie Dropbox, Evernote, GMail, Facebook, Twitter usw. Zurzeit gibt es 71 Kanäle. Belkin hält für die seine WeMo-Reihe Rezepte für den aktuell nur in den USA erhältlichen Lightswitch, und die hier getesteten WeMo Motion und WeMo Switch parat. Wer gerne experimentiert kann aus einem mehreren hunderten von verschiedenen Aktionen und Reaktionen herumspielen. So lange bis die Mitbewohner total genervt sind :).

FAZIT

Sicher ist das WeMo Switch + Motion mit einem UVP von 99,- Euro kein Schnäppchen. Einige von Euch werden auch sagen, dass die eigene Kaffeemaschine per Zeitschaltuhr ein- und ausgeschaltet werden kann und die haben recht. Aber mit dem Set habt ihr bedeutend mehr Möglichkeiten, um eure elektrischen Geräte zu steuern und die Wohnung/Haus zu überwachen. So kann man seine Belkins WeMos von überall auf der Welt, so lange ihr Internet habt, fernsteuern. Und die einzelnen Geräte können auch kombiniert werden und auch lässt sich das System erweitern. In diesem Jahr sollen noch die WeMo Insight Switch, WeMo LED-Glühbirnen und vielleicht auch der WeMo Lichtschalter kommen. Mal schauen was Belkin sonst noch im Köcher hat, ich auf jeden Fall finde die WeMo-Reihe spannend und kann es nur empfehlen.


Shu

 
Tech-Journalist, Blogger, Social Media Manager und digitaler Nomade. Ein wenig Apple vernarrt, aber auch offen für andere Plattformen & Ökosysteme.