Jabra erweitert seine Bluetooth-Lautsprecher-Serie um ein drittes Familienmitglied. Nach dem original Solemate und dem Solmate Mini folgt nun das Solemate Max. Mit dem könnten die guten alten Ghettoblaster-Zeiten wieder auferstehen.

Das Solemate Max ist wie seine kleineren Geschwister natürlich wieder vor Staub, Schmutz und Spritzwasser geschützt. Auch verfügt das Solemate Max über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, was man auf den ersten Blick gar nicht wahrhaben will. Dank des Akkus soll das Max bis zu 14 Stunden Musik und Dauertelefonie aushalten. Die reine Standby-Zeit gibt Jabra sogar mit 130 Tagen an. Ihr seht mit diesem Akku lässt es sich durchaus eine kleine Party am Strand veranstalten.

Für ausreichend Druck sorgen die zwei 76-mm-Mitteltöner, zwei 20-mm-Hochtöner. Zusätzlichen Druck erzeugt noch eine Bassmembran. Audio-Zuspieler lassen sich mit dem Solemate Max auf verschiedenste weise verbinden. Entweder man mag es klassisch analog, dann gibt es im gummierten Boden ein Klinkenkabel, oder man verbindet den Zuspieler per Bluetooth oder aber das Solemate Max lässt sich per USB-Kabel als externe Box mit integrierter Soundkarte am PC oder Mac anschliessen. Als Bonus gibt es noch NFC um die Koppelung per Bluetooth zu vereinfachen und Smartphones, MP3-Player lassen sich per USB auch wieder aufladen. Diese Funktion gibt es aktuell nur beim Max aus der Solemate-Serie von Jabra.

Jabra verlangt für das Solemate Max einen stolzen Preis von 399,95 Euro.