Das iPhone 4 hat so seine Probleme. Erst sind es die Antennen nun scheint beim weißen iPhone 4 gerade die Farbe das Problem zu sein. Der Zulieferer kann nur drei Gläser pro Stunde produzieren.

Eigentlich ist es nicht die Farbe an sich, sondern die Dicke der Farbe. Wird die Farbe zu dünn aufgetragen, dann würde die  Hintergrundbeleuchtung des Displays durch die Rückseite des iPhone durchscheinen. Dann tragt die Farbe doch dicker auf würden sicher viele denken, aber leider geht das auch nicht. Wird die Farbe zu dick aufgetragen, dann passt das Glas nicht mehr aufs iPhone.

Um die optimale Dicke aufzutragen, kann pro Maschine nur drei iPhone-4-Gläser pro Stunde produziert werden. Hoffen wir das der Zulieferer bald eine Lösung findet und die Produktion erhöhen kann.

Quelle: TheStreet.com